Beiträge von Flavia Domitilla

    Domitilla kicherte noch nach Marcellas amüsanter Bemerkung über Curtia Minors zukünftigen Körperumfang, als sie sie nach Aurelius Rufio fragte. Hatte sie da richtig gehört? Sie fragte sie, ob er imstande war, Kinder zu zeugen? Wieso sie? Zugegeben, der Aurelius sah zum anbeißen lecker aus, doch kannte Domitilla ihre Grenzen sehr gut. Niemals würde sie ihm Avancen machen! "Bedaure, meine Liebe. Leider kenne ich ihn nicht näher. Doch er sieht nicht irgenwie kränklich aus. Er steht im vollen Saft seiner Jugend." Wahrscheinlich hätte man sich in der aurelischen Sklavenschaft erkundigen müssen, wie es mit Dominus Rufios Fähigkeiten aussah. Doch diese Bemerkung ersparte sie Marcella, denn ihre Sorge hatte durchaus ihre Berechtigung. So viel die Flavia wusste, waren die verwandschaftlichen Beziehungen zu ihrer Nichte sehr innig.


    Umso mehr genoss sie es, wie Marcella beinahe schwarz vor Neid wurde, als sie Andeutungen zu ihrem Schaferstündchen mit dem großen Gladiator gemacht hatte. "Doch!", entgegnete Domitilla mit einem süffisanten Lächeln. "Ja das hat es! Aber du musst mir glauben, jede einzelne Sesterze war es wert. Er war wie ein Stier, nein, er war wie ein Gott! Und ich schwöre, er hat mich mehr als einmal..."" Mitten in ihrem Satz verstummte sie plötzlich, als ihr Blick wieder jenen Cornelius eingefangen hatte, der scheinbar immer noch nach einem Platz unter Seinesgleichen suchte. Sie sah sich kurz um. Zu ihrer Linken hatte ja die Claudia Platz genommen, doch ihr rechter Platz war noch immer frei. Wenn das kein Wink der Götter war! Sie flüsterte einer ihrer Sklavinnen etwas ins Ohr, worauf diese sich erhob und zum Custos des Corneliers eilte. "Meine Domina, die ehrenwerte Flavia Domitilla, lässt ausrichten, dass neben ihr noch ein Platz frei wäre!"

    Marcella war offensichtlich im Handumdrehen das gelungen, womit sich Domitilla am meisten quälte. Der Verzicht auf Süßes und Fettes. Nun ja, letzteres hatte sie fast ganz aus ihrem täglichen Speiseplan verbannt. Dem trauerte sie auch nicht wirklich nach. Doch das Süße! Es ging doch nichts über eine Handvoll süßer Datteln aus dem Orient oder Mama Cunghas Honigkeksen! Hach, das Leben konnte manchmal so schwierig sein!

    Sie seufzte schwer, als müsse sie all die Last dieser Welt alleine tragen. "Ich kämpfe jeden Tag. Doch der Feind erweist sich manchmal als besonders hatneckig! Aber natürlich werde ich standhaft bleiben!" Natürlich würde sie das! Nicht nur weil sie Römerin war, sondern weil sie sich langsam aber sicher um eine neue Ehe Gedanken machen musste! Welcher Mann wollte schon eine fette Braut nach Hause führen? Sie entgegnete der Claudia ein gepresstes Lächeln.

    Inzwischen hatten sich die Ränge weiter gefüllt. Den Tierhatzen hatte Domitilla wenig Beachtung geschenkt. Interessanter wäre es gewesen, hätte man noch ein paar Christianer in die Arena dazugeschickt. Aber gut, man konnte nicht alles haben! Viel interessanter war es da, zu schauen, wer sich alles an diesem Tag die Ehre gab. Im Gegensatz zu ihrer Freundin benötigte die Flavia dazu kein Monokel. Domitillas Augen waren noch sehr gut und bedurften keiner Hilfe. So folgte sie Marcellas Blicken, hinüber zur Loge des Ausrichters. Zu schade, dachte sie sich. Ein Mann wieder Tiberius! Aber nein, kein tiberius mehr! Ein Tiberius in ihrem Leben war mehr genug! "Früher dachte ich immer, sie wäre stets etwas kränklich! Doch es liegt wohl an ihrem sehr blassen Teint", kommentierte sie Marcellas Worte über Aurelia Corvina. Dann fiel ihr Blick auf Senator Aurelius Lupus, den Marcella gerade als Stockfisch bezeichnet hatte. Was dazu führte, dass sie die Contenace verlor und zu kichern begann. "Nun, ich hatte bisher mit ihm nicht viel zu tun. Er war mal mit meiner Halbschwester verheiratet. Aber das ist schon sehr lange her. Doch ja, da könntest du Recht haben. Er ist gewiss ein schwieriger Mann!" Und zum Glück nicht ihrer! dachte sie sich. Nein, diese Rolle war Curtia Minor überlassen, die neben dem Senator wie eine graue Maus wirkte. "Bist du dir sicher, Marcella?", fragte sie die Claudia, als diese behauptete, Curtia Minor sei bereits wieder schwanger. "Hat sie nicht kürzlich erst geworfen?" Ja, die Flavia neigte manchmal etwas zur Derbheit. Es war ja auch zu schön, über andere herzuziehen! Im Gegensatz zu Curtia Minor, die gefühlt schon zehn Kinder geboren hatte, schien der Schoß von Claudia Agrippina recht ausgetrocknet zu sein. Dabei wirkte ihr Gemahl wie ein richig knackiges Kerlchen, das sie niemals von der Bettkante stoßen würde! "Ach ja, die Ärmste! Kommt Zeit, kommt... äh Nachwuchs", meinte sie nur auffällig zurückhaltend, um Marella nicht offensichtlich zu kränken. Schließlich fiel auch ihr Blick auf den jungen Furius, der die Spiele Eröffnet hatte. Ach ja, Furius Cerretanus! Er war ein wahrer Gott zwischen ihren Schenkeln gewesen! Ein Jammer, dass er nicht standesgemäß war! Doch in ihrem Liebesrefugium in Ostia spielte das alles keine Rolle! Sie ließ sich von ihrer Sklavin einen Becher mit verdünnten Wein reichen und nahm einen Schluck. Dann wandte sie ihren Blick zu jenem Cornelius, auf den Marcella sie gerade aufmerksam gemacht hatte. Ein Cornelius... ohne Frau! "Aha! Ein Cornelius! Nicht schlecht!" stiimte sie ihrer Freundin zu. "Der muss neu in der Stadt sein!"


    Inzwischen war das Tagesprogramm weiter fortgeschritten. Westenlich spannender gestalteten sich die Hinrichtungen. Zwei Accier, die gegenrinander kämpfen sollten. Am Ende sollten beide sterben, doch zuvor sollten sie bitteschön noch für etwas Unterhaltung sorgen. Als Marcella dann Flamma, den Schächter von Carrhae erwähnte, der heute ein letztes Mal in einem Schaukampf zu sehen war, seufzte sie leise. "Oh ja, das war er! Eine wahre Bestie!", entgegnete sie verheißungsvoll. "Ich werde immer noch feucht, wenn ich daran denke!" Es lag ein geheimnisvolles Lächeln auf ihren Lippen, als sie die Claudia ansah. Um sie herum begannen die Zuschauer lauthals zu jubeln, als der Parther die Arena betrat. Diesen Kampf wollte sie sich auf keinen Fall entgehen lassen!

    Hallo und herzlich willkommen im Cor Aureum!


    Wahrscheinlich hast du die Regeln schon gelesen. Wenn nicht, du findest sie hier: Neueinsteiger und Information


    Falls du einen Avatar außerhalb der Standardgalerie haben willst, insbesondere einen eigenen Avatar haben willst, kannst du das nach der Freischaltung gerne tun. Sag dann bitte hier: Avatarliste bescheid, damit das mit dem Copyright alles korrekt eingetragen werden kann.


    Der Name Marcus Cornelius Felix geht in Ordnung.

    Die Gens Cornelia wurde hier bei uns bereits bespielt, hat aber im Augenblick keine aktiven Mitglieder. Also falls das für dich kein Hinderungsgrund ist und du gerne einen Cornelier spielen möchtest, wäre das möglich.